/ SWK Herford

Die SWK setzt auf Umweltschutz! Wildkrautbekämpfung mit Heißdampf!

In Zeiten eines stetig steigenden Umweltbewusstseins und ökologischer Gedankengänge setzt die SWK bei der Wildkrautbekämpfung verstärkt auf neue Technologien. Bereits in den letzten Jahren kam deshalb ein handgeführtes Gerät, das unerwünschten Bewuchs mit Heißdampf beseitigt, zum Einsatz. Aufgrund der gewonnenen guten Erfahrungen hat die SWK nunmehr einen Geräteträger erworben, auf dem ein größeres Heißdampfgerät aufgebaut ist. 


Das Fahrzeug ist selbstfahrend und kann flexibel auf Pflasterflächen oder sonstigen wassergebundenen Flächen eingesetzt werden. Der erzeugte fast 100 Grad heiße Dampf soll den Wuchs des Wildkrautes hemmen. Der heiße Dampf, der durch Gasverbrennung erzeugt wird, hindert das Wildkraut daran, neue Vorratsstoffe zu bilden und "hungert" so die unerwünschten Kräuter aus. Bei regelmäßiger Behandlung werden die Behandlungsintervalle von Jahr zu Jahr weniger und somit sinkt noch einmal die zusätzliche Belastung durch die Gasverbrennung. Im Vergleich zu diversen umweltbelastenden Mitteln, wie zum Beispiel Glyphosat, Kerb 50W oder Vorox, stellt diese Form zur Bekämpfung von unerwünschten Kräutern eine sehr schonende Methode für Umwelt und Kleinlebewesen dar. 

 

Möchten Sie mehr Informationen? Oder brauchen Sie vielleicht für Ihre Wegeflächen oder kleinen oder größeren Plätze Unterstützung bei der Beseitigung von unerwünschtem Bewuchs? 

Sprechen Sie uns an! Die SWK ist gerne der Partner an Ihrer Seite. 

Kontakt: 
Bernd Giesselmann
Stellvertretender Bereichsleiter Friedhöfe  
Mail: info@swk-herford.de
Telefon: 05221 / 189-947